Willkommen

Musiktage Feldafing 22. – 24. Juli 2022

Liebe Musikfreunde!

Wir freuen uns, Sie zu den Musiktagen Feldafing 2022 zu begrüßen.

Den roten Faden der Musiktage bildet die Aufführung sämtlicher Cellosonaten von Ludwig van Beethoven, für die wir den Cellisten Daniel Müller-Schott gewinnen konnten.

Unser Verständnis von Kunstmusik haben wir Beethoven zu verdanken – das Gleiche gilt für die Gattung „Cellosonate“, die Beethoven 1796 aus der Taufe hub. Zusammen mit Viola Wilmsen und Sophie Dervaux begeben wir uns im ersten Konzert  „Der Erfinder“ auf Zeitreise. Ausgehend von der 1. Cellosonate spüren wir der Entstehung der Sonatenliteratur für Violine, Oboe und Fagott nach.

Die Gattung der Cellosonate begleitete Beethoven ein Leben lang. Wir können entdecken, wie progressiv Beethoven in seinem kompositorischen Schaffen war, und dabei alte Formen neu interpretiert hat. Diese Eigenschaften verbinden jene Werke, die wir für unser zweites Konzert      „Der Zeitlose“ ausgewählt haben.

Für Beethoven waren das Bodenständige und das Erhabene zwei Seiten derselben Medaille. In unserer Late-Night singt Benjamin Appl zusammen mit Anna-Lena Elbert und Studierenden der Münchener Musikhochschule Beethovens Arrangements von schottischen und irischen Volksliedern.

Das vierte Programm „Der Erzähler“ führt uns in die romantische Musik, deren Geist maßgebend durch Impulse aus der Literatur und Poesie geprägt wurde. Das Programm mündet in eine Zusammenstellung von Goethe-Vertonungen mit Benjamin Appl.

Dem berühmten Heiligenstädter Testament ist zu entnehmen, dass Beethoven selbst davon ausging, im Jahr 1772 geboren worden zu sein. Wir freuen uns, zusammen mit Ihnen in diesem Jubiläumsjahr verschiedene Facetten seiner Persönlichkeit zu entdecken.

Herzlich, Ihre

Kit Armstrong & Franziska Hölscher

 

Liebes Publikum,

seit vielen Jahren sind wir den Musiktagen Feldafing verbunden. Als neuen künstlerischen Leitern des Festivals ist es uns ein Anliegen, Neues und Altes, Bekanntes und Unbekanntes einander gegenüberzustellen. Nachdem der Bariton Michael Nagy als Wahlmünchener die Musik der in München geborenen Komponistin Josephine Lang entdeckte, konzipierte er für uns einen Liederabend mit Werken bedeutender Komponistinnen der Musikgeschichte. Wir sind überzeugt, dass diese Musik nicht nur eine gefällige Unterhaltung darstellt, sondern es verdient, ihren Platz auf Konzertbühnen zu finden.

In diesem Jahr möchten wir eine Erweiterung des traditionellen Hörerlebnisses durch drei ungewöhnliche Konzertformate anbieten: die Late-Night im Anschluss an das Konzert mit dem Klarinettisten Sebastian Manz, die Werkstatt mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater München, und das Gesprächskonzert über die Entwicklung der Klaviermusik vor Johann Sebastian Bach.

Wir freuen uns, Sie bei den Musiktagen Feldafing willkommen zu heißen.

Franziska Hölscher & Kit Armstrong